Stimulation

Stimulation

Die kontrollierte Ovarstimulation ist eine Behandlungsphase, in der wir den Verlauf der ersten Hälfte der Menstruationsperiode so modifizieren, dass es mehr als eine reife Eizelle in den Eierstöcken gibt (optimal wären ungefähr 10 Eizellen.)

Das Sammeln vieler Eizellen bietet die Möglicheit, mehr Embroynen für den nachfolgenden Embryotransfer in den Uterus zu bekommen.

Dies wird durch das Verabreichen hormonbasierter Medikamente erreicht und die Patientinnen lernen, wie sie sich die Mittel selbst geben können.

Dieses Verfahren wird ,,Kontrollierte ovarielle Hyperstimulation’’ (COH) genannt.

Die Eierstockstimulation wird am 1. bis zum 3. Tag der Menstruation eingeleitet.

Die Dauer der ovariellen Stimulation variiert, abhängig von jeder einzelnen Patientin, meistens zwischen 7-10 Tagen. In besonderen Fällen kann es länger dauern. Die ersten 5-6 Tage sind ohne Untersuchung, während danach alle zwei Tage die Stimulation mit einer Ultraschalluntersuchung kontrolliert wird, normalerweise am Montag, Mittwoch und Freitag. In manchen Fällen ist eine tägliche Untersuchung notwendig.

Nach dem die Follikel eine geeignete Größe erreicht haben, wird die Stimulation beendet und die Ovulation ausgelöst. Die Eizellenentnahme erfolgt 36-40 Stunden nach der Ovulation (das sogenannte oocyte pick-up - ,,Eizellensammeln‘‘)

 

Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Beratung